Künstler

Malerei

Ali Kaaf – Der Künstler studierte Malerei im Libanon, in Jordanien und Deutschland, u. a. bei dem bekanntesten syrischen Künstler Marwan Kassab Bashi und Rebecca Horn an der Hochschule der Künste Berlin. Er stellte bereits u. a. in der ArteEast Virtual Gallery NYC, dem Martin-Gropius-Bau Berlin und bei der MiArt (International Modern and Contemporary Art Fair) in Mailand aus. Link

Ahmed Ramadan – studierte an der Universität der Bildenden Künste Damaskus, als er im Mai 2011 sein Studium aufgrund der politischen Situation abbrechen musste. Nun lebt er in Berlin.

Yaser Safi – „Auf der Straße und unter den Leuten versuche ich, Details und ihre eigene Geschichte zu ergründen, um sie in den tragischsten Momenten unserer Historie zu erfassen.“ Link

Zavien Youssef – „Für diese Ausstellung, die in Deutschland über die jetzige Situation in Syrien statt- finden wird, habe ich mich entschieden, nur mein Gesicht als ein Gesicht Syriens zu präsentieren. Das bedeutet, dass ich aus einem Gesicht eine seelische Szene wie auch eine Maske auf einer optischen und emotionalen Ebene beschreiben und zeigen werde, ohne dass ich in ein literarisches Konzept versinke. In einer Art und Weise, wo der Konflikt zwischen dem Scheinbaren und dem Verborgen hervorkommt, genau wo die Orte der Liebe, der Depression, der Traurigkeit, der Wut und vieler anderer Emotionen zu finden sind.“

 

Photographie

Mohammad Al-Roumi – Einer der bekanntesten Photographen Syriens arbeitet seit vierzig Jahren an diversen Photoprojekten in Syrien, u. a. auch in der Archäologie und in den Vororten von syrischen Großstädten. Al-Roumi stellt derzeit aus einer Serie über die Revolution u. a. in Qatar aus.

Jaber Al-Azmeh – Photograph, Absolvent an der Universität der Bildenden Künste Damaskus, lebt jetzt in Qatar. Link

Lens Young Homsi – Eine Gruppe von Jugendlichen nutzen die Medien Photographie und Facebook um ganz persönliche Eindrücke der zerstörten Stadt Homs zu verbreiten.

Ziad Homsi – „Wie das Leben braucht die Revolution ein drittes Auge, das bis ins kleinste Detail sieht, untersucht und verewigt, was daran an Gerechtigkeit, Erfahrung und Schönheit in mirkoskopisch kleinen Teilen enthalten ist.“ Link

Neue visuelle Medien

Syrian people know their way – die facebook-Gruppe möchte eine künstlerische sicht auf dei Revolution liefern. Dafür wurden sie bereits bei der ‚Ars Electronica 2012‘ mit der ‚Goldenen Nica‘ ausgezeichnet.

 

Musik- und Videoart

‚Al-Deb Al-Suri‘ (Der syrische Bär) –  veröffentlicht auf youtube seit 2011 Lieder im arabischen Stil, in welchen sie mit Ironie und Klartext die Realitäten der politischen Situation Syriens widerspiegeln. Die Inhalte werden zusätzlich durch Videos illustriert.

 

Partizipatorische Installationen

wwz-kulturvertretung – Die beiden Arbeiten Syrien, 1001 Frage und Wenn ich an Syrien denke… laden die Gäste der Ausstellung zum Austausch über Syrien ein und die Inhalte der Ausstellung- sie spiegeln durch ihre Veränderung im Laufe der Ausstellung die Adaption derselben.

 

Musik

Hassan Abul Fadl – Der Musiker aus Syrien spielt orientalisch- klassische Musik auf der arabischen Out(Laute). Nach seinem Studium an der Musikhochschule in Damaskus spielte er Kontrabass im Orchester von Damaskus. Er absolvierte 2004 eine Weiterbildung an der deutschen Staatsoper im West-Divan-Orchestra und danach ein Studium der Musikwissenschaften an der HU Berlin. Seit 2008 tourt er erfolgreich durch Europa und arabische Länder. Link

Berliner Orient Ensemble – Das Berliner Orient- Ensemble setzt sich aus Musikern unterschiedlicher Herkunft zusammen. Momentan besteht die Gruppe aus arabischen, türkischen, griechischen und deutschen Künstlern. Das Programm des Ensembles zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit und improvisatorische Offenheit aus. Das sich stetig erweiternde Repertoire verbindet ursprüngliche musikalische Stile der arabischen, spanischen, türkischen und alt-jüdischen Klassik miteinander.

Kapelle Weyerer <feat. Der Professor > – Das aktuelle Album der Kapelle Weyerer „UNSTILLBAR“ (BSC/Roughtrade) erzählt Geschichten vom Getrieben-, Zerissensein und vom Wiederankommen. Poetisch, wild und überraschend. Weyerers Stimme trifft auf Songkunst, Jazzelemente und Indie – Poesie. Außergewöhnlich und mitreissend! Mit seinen Kollegen Nick Flade, dem Professor und dem zweiten Kapelle Weyerer Album „UNSTILLBAR“ (BSC/Roughtrade) setzt der Kapellmeister jetzt noch gehörig einen drauf. Die Kapelle heute im Duett: Der Professor zaubert begleitend am multiplen Schlagwerk und der Kapellmeister singt! Link

TRANSIT FM – Pack dir Antennen auf’s Dach, stell den Empfang auf volle Kraft denn wir senden hausgemacht die Frequenz die du liebst mit nem dicken Beat der kracht. Also alle aufgewacht denn hier kommen 10tausend Watt. Paul Mühlbächer (Gitarre, Gesang), Paul Müller (Drums), Clemens Richter (Bass) und Manu Siering (Gesang) sind Transit FM aus Berlin. Link